Wettlauf im Hamsterrad

January 31, 2017

Wie fühlt sich Ihr aktueller Lebensstil ( oder  Alltag ) an? Was ich damit meine? Lassen Sie uns dazu etwas ausprobieren. Wie fühlt es sich an ...

 

... jede Nacht ausreichend und erholsam zu schlafen. … morgens mit einem Lächeln oder zufrieden wach zu werden. … sich Zeit nehmen beim Wach-Werden. … Freude und Spass an körperlicher und geistiger Bewegung zu empfinden. … privaten und beruflichen Herausforderungen ohne Versagensängsten zu begegnen. … sich an den kleinen Dingen des Lebens zu erfreuen. … dem Leben positiv zu begegnen. … immer etwas Zeit für sich und seine Mitmenschen zu haben. … mit sich selbst im Reinen zu sein! … ein Traum – nicht wahr!? „Schöne, heile Welt“ werden manche sagen …. und meinen damit aber eigentlich: die Realität sieht anders aus ....

 

In einer Zeit, wo Zeit scheinbar immer knapp ist und somit mehr und mehr zum Luxusgut wird, scheint es schwer den Anforderungen an ein modernes Leben gerecht zu werden. Die Folge sind zunehmender Stress und latenter seelischer Druck. Die Rate an psychischen Erkrankungen in der unserer Gesellschaft steigt stetig an und das hat viele verschiedene Gründe.

 

Allerorts ist dieser Tage zu hören: die Produktivität muss gesteigert werden - jede Minute muss effizient genutzt werden! Erteilte Aufträge werden am besten „just in time“ erledigt! Zielerreichungen, Abgabetermine, Verkaufsgespräche, Kostensenkungsprogramme, Prozessoptimierung, Effizienzziele etc. Begriffe, die für viele Menschen inzwischen tägliche Begleiter geworden sind. Vollgefüllte Terminkalender und überquellende TO-Do-Listen sowie Projektpläne gehören in vielen Firmen zur Tagesordnung. Daten sind nicht nur auf Papier oder am PC abrufbar, sondern inzwischen auch jederzeit am Handy verfügbar. Sind Dinge dann einmal erledigt, sind sie auch schon wieder Schnee von gestern. Man könnte fast meinen, dass sei in unserer Zeit zum „Normalzustand“ geworden – doch ist das wirklich „normal“? Ein Leben ohne Verschnaufpausen, ohne Muße, ohne Innehalten, ohne Sinnieren? Wichtig scheint es dieser Tage nur noch, 100%ig zu funktionieren – jeden Tag! Die Leistungsoptimierung des eigenen Lebens ist zu einem wesentlichen Bestandteil unserer Lebensphilosophie geworden. Aber, entspricht dass einem erfüllten Leben, so wie Sie es sich für sich vorstellen? Ist das ein Leben dass Sie sich für sich selbst, Ihre Kinder und Enkelkinder wünschen?

Wann haben Sie zum letzten mal so richtig herzlich gelacht?

 

Doch nicht nur in der Berufswelt, zunehmend werden ähnliche Stressfaktoren auch im privaten Bereich erkennbar. Wo Früher noch ausreichend Zeit war für Familie und Freunde, ist der Begriff „Helikopter-Eltern“ inzwischen nicht mehr nur ein geflügeltes Wort. Kinder in den Kindergarten und/oder zur Schule bringen, Einkaufen, Waschen Putzen, Kochen, Sauber machen, Kinder vom Kindergarten/Schule abholen, Hausaufgaben, mit den Kleinkindern spielen, Arztbesuche, Behördenwege, Kinder zum Fußballtraining / Klavierstunde / Förderunterricht bringen, Abendessen vorbereiten, Wäsche waschen, Wochenendausflüge, Familienfeiern und womöglich auch noch einer Teilzeitbeschäftigung nachgehen. Wen wundert es da, wenn man bei diesem Dauerstress abends völlig ausgepowert ist und sich nur noch nach ein paar erholsamen Stunden Schlaf sehnt? Doch wirkliche Pausen für die Seele – Fehlanzeige! Am nächsten Morgen beginnt der Ablauf wieder von vorne – wie in einem Hamsterrad. Diese Dauerbelastung kann über einen längeren Zeitraum zu Leiden führen!

 

… bspw. körperlicher Natur: Spannungskopfschmerz, schmerzhafte Verspannungen, Rücken- oder Magenschmerzen, vermehrte Infektanfälligkeit etc. Das sind Alarmzeichen des Körpers, welche vielfach durch bewusste Ruhe(pausen), ausreichend Schlaf und mehr Aufmerksamkeit sich selbst gegenüber wieder verschwinden können.

 

… oder seelischer Natur: wie etwa Schlafstörungen, vermehrte Aggressivität, diffuse Ängste (welche sich in Richtung Panikattacken verstärken können). Verzeichnen Sie bereits länger anhaltende Niedergeschlagenheit, Antriebslosigkeit, ein Gefühl innerer Leere? Oder macht sich zusehends ein Gefühl von Entfremdung und Isolation breit? Scheuen Sie soziale Kontakte, obwohl Sie sich eigentlich als geselligen Menschen kennen? Dann sind dies mögliche Anzeichen für das sogenannte „Burn-out-Syndrom“.

 

In solchen Fällen ist ein Arztbesuch unbedingt zu empfehlen! Nach einer Abklärung der Symptome aus medizinischer Sicht ist die Unterstützung zur seelischen Genesung durch eine Psychotherapie sehr hilfreich und sinnvoll!

 

Psychotherapie kann in solchen Fällen eine wirksame Methode sein, neue Strategien und Wege zu finden, um Stress-Fallen zu entgehen und sein Leben anders zu organisieren. Beispielsweise wird der Umgang mit Zeit hinterfragt, z.B.: muss ein Terminkalender wirklich voll gefüllt sein, um sich selbst wohl zu fühlen? Oder kann ein Abändern in alltäglichen Abläufen dauerhaft Entlastung bringen? Können berufliche Aufgaben delegiert werden? Können Kinder an bestimmten Tagen nach der Schule vielleicht auch von Großeltern abgeholt und betreut werden? Sich solchen Fragen bewusst zu stellen macht Sinn, denn so können Optionen gefunden werden, die nachhaltig zu entlastenden Maßnahmen führen. In der Psychotherapie finden Sie einen neuen Umgang und Zugang zu sich sowie zu Ihren Gefühlen und Emotionen. Die Dominanz von Ängsten und Panik verringert sich zusehends. Ein bewusstes Gegensteuern zu Überlastung und Hektik durch mehr Achtsamkeit und Ruhe/Entspannung führt zu mehr Selbstachtung und gibt Kraft und Energie! Sinnvolle und sinnstiftende Aktivitäten im privaten und beruflichen Leben bringen Ihnen einen wohlwollenden Umgang mit sich selbst. So kehren Schritt für Schritt wieder Zuversicht, Vertrauen und Lebensfreude in Ihr Lebens zurück!

 

Weitere Informationen zum Thema Psychotherapie finden Sie auf meiner Homepage unter www.petra-lebensfreude.at.

 

Haben Sie Fragen zu diesem Thema? Wagen Sie einen Schritt in eine neue Richtung und kontaktieren Sie mich - rufen Sie mich an! Ich freue mich auf Sie!

 

 

 

In diesem Sinne - herzlichst

 

 

Ihre

   Petra Lebensfreude

 

 

>>> jetzt Kontakt aufnehmen <<<

 

 

                                  ... und hier geht's zur Lebensfreude-Homepage!

 

Please reload

beliebte Beiträge

Tipps bei depressiver Verstimmung

June 26, 2018

1/10
Please reload

frühere Beiträge

September 30, 2018

August 26, 2018

Please reload

Search By Tags
Please reload