top of page

Online-Psychotherapie eine Methode mit Zukunft

Die fortschreitende Digitalisierung hat einen enormen Einfluss auf verschiedene Aspekte unseres Lebens und das Gesundheitswesen bildet hier keine Ausnahme. Eine bemerkenswerte Entwicklung in diesem Bereich durchläuft gerade die Online-Psychotherapie. In einer Zeit, in der die Welt vernetzter ist als je zuvor, hat sich auch die Art und Weise, wie psychische Unterstützung und Therapie angeboten werden, verändert. Eine Online-Psychotherapie bietet Menschen die Möglichkeit, psychische Gesundheitsdienste bequem von zu Hause aus oder an jedem anderen Ort mit Internetzugang in Anspruch zu nehmen. Doch was genau ist Online-Psychotherapie und wie funktioniert sie? In diesem Artikel werden wir uns genauer mit diesem Thema befassen und die verschiedenen Aspekte der Online-Psychotherapie etwas näher erkunden.

Psychotherapie online | Petra Burmetler | Privatpraxis "Petra Lebensfreude" | weltweit

Doch bevor wir starten, ein kurz zusammengefasster grundsätzlicher Überblick über die Psychotherapie allgemein.


Was ist Psychotherapie und wie kann sie helfen?


Psychotherapie ist eine Form der Behandlung von psychischen Erkrankungen und emotionalen Problemen. Sie kann helfen, die Symptome von Angst, Depression, Trauma und anderen psychischen Störungen zu lindern und die Lebensqualität zu verbessern.


Es gibt verschiedene Arten von Psychotherapie, darunter kognitive Verhaltenstherapie, integrative Psychotherapie, psychodynamische Therapie, humanistische Therapie und Familientherapie um nur einige exemplarisch anzuführen. Jede Art von Psychotherapie hat ihre eigenen Techniken und Methoden, aber alle haben das Ziel, dem Patienten zu helfen, seine Gedanken, Gefühle und Verhaltensweisen zu verstehen und zu verändern.


Psychotherapie kann unterstützend wirken, indem sie dem Patienten hilft, seine Probleme zu identifizieren und zu verstehen. Eine Therapeutin kann de Patienten dabei anleiten, negative Gedankenmuster zu erkennen und zu ändern, die zu Angst, Depression oder anderen psychischen Problemen führen können. Die Therapeutin kann auch helfen, die Ursachen von Trauma oder anderen emotionalen Problemen zu identifizieren und zu bearbeiten.


Psychotherapie erweitert den persönlichen Handlungsspielraum, indem sie dem Patienten Werkzeuge und Strategien zur Bewältigung von Stress und emotionalen Herausforderungen gibt. Ein Psychotherapeut kann den Patienten dabei unterstützen, seine Fähigkeiten zur Problemlösung und zum Umgang mit schwierigen Situationen zu verbessern.


Psychotherapie kann positiv wirken, indem sie dem Patienten ein unterstützendes Umfeld bietet. Die Psychotherapeutin kann dem Patienten helfen, seine Beziehungen zu verbessern und ein besseres Verständnis für sich selbst und andere zu entwickeln.


Insgesamt kann Psychotherapie eine sehr effektive Behandlung für psychische Erkrankungen und emotionale Probleme sein. Psychotherapie kann dabei helfen, verschiedene psychische Probleme zu bewältigen und die Lebensqualität deutlich zu verbessern.


Was ist Online-Psychotherapie und wie funktioniert sie?


Online-Psychotherapie ist eine relativ junge Form der Psychotherapie, die es Patienten ermöglicht, von zu Hause aus mit einem Therapeuten bzw. einer Therapeutin über aktuelle Problemstellungen zu sprechen. Diese Form der Therapie hat in den letzten Jahren deutlich an Popularität gewonnen, da sie bequemer, flexibler und ortsunabhängiger in der Durchführung ist als eine traditionelle Psychotherapie.


Online-Psychotherapie kann auf verschiedene Arten durchgeführt werden, einschließlich Videokonferenzen (Video-Chat), Telefonie (Voice-Chat) sowie Textnachrichten (Messengerdienste). Die meisten Therapeuten verwenden Video-Chats, da diese im Internetzeitalter eine relativ einfache Möglichkeit ist, auch über weite Entfernungen eine gute persönliche Verbindung in „Bild und Ton“ herzustellen bei der nicht nur verbale sondern auch nonverbale Signale wahrgenommen werden können.


Eine Online-Psychotherapie funktioniert ähnlich wie die traditionelle Psychotherapie. Die Psychotherapeutin wird dem Patienten zuhören, Fragen stellen und ihm helfen, seine Gedanken, Gefühle und Verhaltensweisen zu verstehen und zu ändern. Die Therapeutin kann dabei auch Werkzeuge und Strategien zur Bewältigung von Stress und emotionalen Herausforderungen in den Prozess einbinden.


Welche Vorteile hat Online-Psychotherapie im Vergleich zur traditionellen Psychotherapie?


Im Vergleich zur traditionellen Psychotherapie bietet die Online-Psychotherapie eine Reihe von Vorteilen.

  1. Bequemlichkeit: Online-Psychotherapie ist sehr bequem, da der Patient von zu Hause aus sprechen kann. Es ist nicht notwendig, Zeit und Geld für die Anreise zum Therapeuten aufzuwenden.

  2. Zugänglichkeit: Online-Psychotherapie ist auch leicht zugänglich, da sie Patienten in ländlichen Gebieten oder solchen, die Schwierigkeiten haben, das Haus zu verlassen, zugänglich macht.

  3. Flexibilität: Online-Psychotherapie bietet auch mehr Flexibilität in Bezug auf die Terminplanung. Der Patient kann einen Termin vereinbaren, der in seinen Zeitplan passt, ohne sich Gedanken darüber machen zu müssen, wie er zum Therapeuten gelangen kann.

  4. Anonymität: Online-Psychotherapie bietet auch mehr Anonymität, da der Patient nicht physisch im selben Raum wie der Therapeut sein muss. Dies kann für Patienten von Vorteil sein, die sich dabei unwohl fühlen, ihre Probleme persönlich zu besprechen.

  5. Technologie: Online-Psychotherapie nutzt die neueste Technologie, um eine effektive Behandlung zu gewährleisten. Video-Chat-Plattformen ermöglichen es dem Therapeuten und dem Patienten, eine persönliche Verbindung herzustellen und nonverbale Signale zu erkennen.

  6. Kosten: Online-Psychotherapie kann auch kosteneffektiver sein als traditionelle Psychotherapie, da es keine Kosten für die Anreise zum Therapeuten gibt.

Trotz dieser Vorteile gibt es natürlich auch ein paar Nachteile bei der Online-Psychotherapie. Zum Beispiel kann es schwieriger sein, eine persönliche Verbindung herzustellen, wenn der Therapeut und der Patient nicht physisch im selben Raum sind. Es kann auch schwieriger sein, nonverbale Signale zu erkennen, wenn der Therapeut den Patienten nicht persönlich sieht. Insgesamt bietet die Online-Psychotherapie aber viele Vorteile im Vergleich zur traditionellen Psychotherapie.


Welche Arten von Psychotherapie können online durchgeführt werden?


Wie bereits erwähnt, findet Psychotherapie in einem persönlichen Gespräch über moderne Kommunikationskanäle zwischen Therapeut und Patient statt. Therapieformen, bei welcheen das gesprochene Wort eine wesentliche Rolle spielt, eignen sich sehr gut, eine Therapie in Form von Online-Therapiesitzungen durchzuführen. Die folgende Auflistung soll nur einen kurzen Einblick zur Verdeutlichung geben, welche Vielfalt an Therapieformen bereits über das Internet verstärkt Anwendung finden und gute Therapieerfolge versprechen.

  1. Kognitive Verhaltenstherapie (CBT) CBT ist eine sehr häufig angewendete Form der Psychotherapie. Sie konzentriert sich auf die Veränderung von Denkmustern und Verhaltensweisen, die zu psychischen Problemen führen. CBT kann online durchgeführt werden, indem der Psychotherapeut bzw. die Psychotherapeutin mit dem Patienten via Video- oder Telefonkonferenz kommuniziert.

  2. Interpersonelle Therapie (IPT) IPT ist eine Form der Psychotherapie, die sich auf die Verbesserung der zwischenmenschlichen Beziehungen konzentriert. Sie kann ebenfalls online durchgeführt werden, indem Therapeuten und Patienten über Videochat und Messengerdienste miteinander kommunizieren.

  3. Integrative Psychotherapie (IT) Die Integrative Psychotherapie ist eine Form der Psychotherapie, die unterschiedliche Ansätze und Techniken aus verschiedenen Schulen der Psychotherapie kombiniert. Sie zielt darauf ab, die individuellen Bedürfnisse und Ziele des Patienten zu berücksichtigen und eine ganzheitliche Behandlung zu bieten. Auch eine Integrative Psychotherapie kann problemlos online durchgeführt werden, indem der Therapeut bzw. Therapeutin und ihre Patienten elektronisch (Videochat, Voicechat, eMail und Messengerdienste) miteinander kommunizieren.

  4. Psychodynamische Therapie Psychodynamische Therapie konzentriert sich auf die Identifizierung und Veränderung von unbewussten Denkmustern und Verhaltensweisen, die zu psychischen Problemen führen. Sie kann online durchgeführt werden, indem Therapeuten und Patienten beispielweise Video- und Voicechat sowie andere bereits angeführte elektronische Kommunikationsmöglichkeiten nutzen.

  5. Mindfulness-basierte Therapie Mindfulness-basierte Therapie konzentriert sich auf die Verbesserung der Achtsamkeit und des Bewusstseins. Auch diese Form der Therapie kann online durchgeführt werden, indem der Therapeut mit dem Patienten über eine Video- oder Telefonkonferenz kommuniziert.

  6. Online-Selbsthilfeprogramme Online-Selbsthilfeprogramme sind eine weitere Möglichkeit, psychische Probleme zu behandeln. Diese Programme bieten eine Vielzahl von Tools und Techniken, die den Patienten helfen, ihre Symptome zu lindern. Sie können von zu Hause aus durchgeführt werden und erfordern keine persönliche Interaktion mit einem Therapeuten.

Die Auflistung ist rein exemplarisch zu verstehen, um aufzuzeigen wie Vielfältig das Anwendungsspektrum im Onlinebereich bereits geworden ist. Die Auflistung erhebt daher auch keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit.


Wie finde ich einen qualifizierten Online-Psychotherapeuten?


Hier sind einige Tipps, die Ihnen helfen können, den richtigen Therapeuten für Ihre Bedürfnisse zu finden.

  1. Überprüfen Sie die Qualifikationen des Psychotherapeuten bzw. der Psychotherapeutin Es ist wichtig, sicherzustellen, dass der Online-Psychotherapeut, den Sie wählen, über die notwendigen Qualifikationen als Psychotherapeut verfügt. Vergewissern Sie sich, ob der Therapeut eine dementsprechende Berufsberechtigung hat (Anm.: hier gibt es unterschiedliche Kriterien, je nach Ausbildungsland, z.B. Österreich: Psychotherapeutenliste des Bundesministeriums für Gesundheit ). Sie können auch die Website des Therapeuten besuchen, um mehr über seinen Ausbildungweg und berufliche Vorkenntnisse zu erfahren.

  2. Lesen Sie Bewertungen und Feedback von anderen Patienten Eine weitere Möglichkeit, einen qualifizierten Online-Psychotherapeuten zu finden, besteht darin, Bewertungen und Feedback von anderen Patienten zu lesen. Sie können dies auf der Website des Therapeuten oder auf unabhängigen Bewertungsseiten tun (z.B.: Google, Herold, …). Lesen Sie, was andere Patienten über ihre Erfahrungen mit dem Therapeuten sagen, um ein besseres Verständnis dafür zu bekommen, ob er der richtige für Sie ist.

  3. Überprüfen Sie die Verfügbarkeit des Therapeuten Es ist wichtig, sicherzustellen, dass der Online-Psychotherapeut, den Sie wählen, verfügbar ist, wenn Sie ihn brauchen. Überprüfen Sie, ob der Therapeut flexible Termine anbietet und ob er in der Lage ist, auf Ihre Bedürfnisse einzugehen. Stellen Sie sicher, dass Sie eine Therapeutin wählen, die in der Lage ist, Ihnen die Unterstützung zu bieten, die Sie benötigen.

  4. Überprüfen Sie die Kosten Die Kosten für Online-Psychotherapie können je nach Therapeut und Art der Therapie variieren. Überprüfen Sie, ob der Therapeut eine Versicherung akzeptiert oder ob er eine flexible Zahlungsvereinbarung anbietet. Stellen Sie sicher, dass Sie einen Therapeuten wählen, der Ihrem Budget entspricht und Ihnen die Unterstützung bietet, die Sie benötigen.

  5. Vereinbaren Sie ein erstes Gespräch Bevor Sie sich für einen Online-Psychotherapeuten entscheiden, ist es wichtig, ein erstes Gespräch zu vereinbaren. Dies gibt Ihnen die Möglichkeit, den Therapeuten kennenzulernen und zu sehen, ob er der richtige für Sie ist. Stellen Sie sicher, dass Sie während des Gesprächs alle Fragen stellen, die Sie haben, und dass Sie ein gutes Gefühl haben.

Fazit: Insgesamt ist es wichtig, sorgfältig zu prüfen, bevor Sie sich für einen Online-Psychotherapeuten entscheiden. Überprüfen Sie die Qualifikationen des Therapeuten, lesen Sie Bewertungen und Feedback von anderen Patienten, überprüfen Sie die Verfügbarkeit und Kosten des Therapeuten und vereinbaren Sie ein erstes Gespräch.


Wie läuft eine Online-Psychotherapie ab?


Wie genau läuft eine solche Online-Psychotherapiesitzung ab? In diesem Blogpost werden wir einen Blick auf den Ablauf werfen und die Vorteile dieser modernen Therapieform erörtern.

  1. Die Auswahl einer geeigneten Plattform: Bevor eine Online-Psychotherapiesitzung beginnen kann, ist es wichtig, eine geeignete Plattform auszuwählen. Es gibt eine Vielzahl von Anbietern, die sich auf Online-Therapie spezialisiert haben. Sowohl Therapeut als auch Patient sollten sicherstellen, dass die gewählte Plattform sicher, vertraulich und benutzerfreundlich ist. Datenschutz und Verschlüsselung der Kommunikation sind dabei besonders wichtig.

  2. Vereinbarung eines Termins: Sobald die Plattform ausgewählt ist, kann ein Termin für die Sitzung vereinbart werden. Die Flexibilität der Online-Therapie ermöglicht es den Teilnehmern, einen Zeitpunkt zu finden, der für beide Seiten passend ist. Dies erleichtert den Zugang zur Therapie, insbesondere für Menschen mit begrenzter Mobilität oder solche, die in abgelegenen Gebieten oder im Ausland leben.

  3. Vorbereitung auf die Sitzung: Vor der Sitzung sollte der Patient sicherstellen, dass er einen ruhigen und privaten Ort hat, an dem er sich wohl fühlt und ungestört ist. Es kann hilfreich sein, einige Notizen zu machen oder sich auf bestimmte Themen vorzubereiten, die während der Sitzung besprochen werden sollen. Der Therapeut kann auch spezifische Anweisungen geben, um die Vorbereitung zu erleichtern.

  4. Der Beginn der Sitzung: Zu Beginn der Online-Psychotherapiesitzung stellen Sie sicher, dass die Audio- und Videofunktionen des gewählten Kommunikationskanals ordnungsgemäß funktionieren. Die Sitzung beginnt ähnlich wie eine herkömmliche Therapiesitzung, wobei der Therapeut Fragen stellt und den Patienten unterstützt und ermutigt, über seine Gefühle, Gedanken und Probleme zu sprechen.

  5. Der therapeutische Prozess: Während der Sitzung verwendet die Therapeutin verschiedene therapeutische Techniken und Interventionen, um dem Patienten zu helfen. Dies kann die Reflexion über bestimmte Ereignisse, das Erlernen von Bewältigungsstrategien oder die Förderung eines positiven Denkens beinhalten. Die Therapeutin kann auch Ressourcen und Übungen empfehlen, die der Patient zwischen den Sitzungen bearbeiten kann, um den Fortschritt zu unterstützen.

  6. Abschluss und Folgetermine: Am Ende der Sitzung schließt der Therapeut das Gespräch ab und es werden mitunter noch die wichtigsten Punkte zusammengefasst. Gemeinsam mit dem Patienten kann er Folgetermine vereinbaren und mögliche Hausaufgaben oder Aufgaben für die Zeit bis zur nächsten Sitzung besprechen. Der Therapeut kann auch Feedback geben und den Fortschritt des Patienten reflektieren.

Fazit: Die Online-Psychotherapie bietet eine bequeme und flexible Möglichkeit, therapeutische Unterstützung zu erhalten. Durch die Auswahl einer geeigneten Plattform, die Vereinbarung von Terminen und die Vorbereitung auf die Sitzung können Patienten und Therapeuten eine erfolgreiche Online-Therapieerfahrung gewährleisten. Der therapeutische Prozess selbst ähnelt dem einer herkömmlichen Therapie, wobei der Therapeut verschiedene Techniken einsetzt, um dem Patienten zu helfen. Die Online-Psychotherapie eröffnet neue Wege für den Zugang zur Behandlung und trägt dazu bei, dass Menschen Unterstützung erhalten, unabhängig von ihrer geografischen Lage oder Mobilität.


Ist Online-Psychotherapie genauso effektiv wie traditionelle Psychotherapie?


Die Digitalisierung hat viele Bereiche unseres Lebens revolutioniert, einschließlich des Gesundheitswesens. Eine der bemerkenswerten Entwicklungen in diesem Bereich ist die Online-Psychotherapie. Anfangs waren viele skeptisch, ob eine Therapie über das Internet genauso wirksam sein kann wie traditionelle face-to-face-Sitzungen. Doch mittlerweile gibt es eine wachsende Menge an Forschungsergebnissen, die zeigen, dass die Online-Psychotherapie genauso effektiv ist wie ihr herkömmliches Gegenstück. In diesem Abschnitt werden wir uns genauer mit den Gründen beschäftigen, warum Online-Psychotherapie eine ebenso wirksame Behandlungsoption ist.

  1. Forschungsergebnisse: Eine wachsende Anzahl von Studien hat gezeigt, dass die Wirksamkeit der Online-Psychotherapie mit der herkömmlichen Psychotherapie vergleichbar ist. Meta-Analysen, bei denen mehrere Studien zusammengefasst werden, haben ergeben, dass die Online-Therapie bei der Behandlung verschiedener psychischer Störungen, wie Depressionen, Angststörungen und posttraumatischen Belastungsstörungen, positive Ergebnisse liefert. Die Verbesserungen der Symptome und die Zufriedenheit der Patienten sind ähnlich wie bei traditionellen Therapieformen.

  2. Zugänglichkeit und Flexibilität: Ein großer Vorteil der Online-Psychotherapie ist ihre einfache Zugänglichkeit. Menschen, die aufgrund von geografischer Lage, eingeschränkter Mobilität oder Zeitmangel Schwierigkeiten haben, traditionelle Therapiesitzungen aufzusuchen, können von der Online-Therapie profitieren. Die Möglichkeit, Sitzungen von zu Hause oder einem anderen Ort aus durchzuführen, macht es den Patienten leichter, die Therapie in ihren Alltag zu integrieren. Dies erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass sie kontinuierlich an der Behandlung teilnehmen und somit die gleichen positiven Ergebnisse erzielen können wie bei traditionellen Sitzungen.

  3. Vertrauen und Vertraulichkeit: Die Sorge um Datenschutz und Vertraulichkeit waren anfangs eine der Hauptbedenken bei der Online-Psychotherapie. Heutzutage gibt es jedoch spezialisierte Plattformen, die strenge Sicherheitsmaßnahmen ergreifen, um die Privatsphäre der Patienten zu schützen. Die Verwendung von verschlüsselten Kommunikationskanälen und die Einhaltung ethischer Standards und rechtlicher Vorschriften gewährleisten ein hohes Maß an Vertrauen und Vertraulichkeit. Die Patienten können sicher sein, dass ihre persönlichen Informationen während der Online-Sitzungen geschützt sind.

  4. Therapeut-Patient-Beziehung: Eine gute Beziehung zwischen Therapeut und Patient ist ein wichtiger Faktor für den Erfolg jeder Therapie. Auch in der Online-Psychotherapie ist es möglich, eine starke therapeutische Beziehung aufzubauen. Durch die Verwendung von Video- und Audioverbindungen können Therapeuten nonverbale Kommunikation und Feinheiten der Patientenstimme wahrnehmen, was den Aufbau von Vertrauen und eine gute Arbeitsallianz unterstützt. Zudem ermöglicht die Online-Kommunikation oft eine ehrlichere und offene Kommunikation, da manche Menschen sich in der virtuellen Umgebung sicherer fühlen.

Fazit: Die Online-Psychotherapie hat sich als ebenso effektive Behandlungsmethode wie die traditionelle Psychotherapie erwiesen. Forschungsergebnisse zeigen, dass sie positive Ergebnisse bei der Behandlung verschiedener psychischer Störungen liefert. Die Zugänglichkeit, Flexibilität, das Vertrauen und die Vertraulichkeit sowie die Möglichkeit, eine starke therapeutische Beziehung aufzubauen, sind einige der Gründe für ihre Wirksamkeit. Die Online-Psychotherapie eröffnet neue Wege für die Bereitstellung von psychischer Gesundheitsversorgung und ermöglicht es einer breiteren Bevölkerung, Unterstützung zu erhalten.


Wie viel kostet Online-Psychotherapie und wird sie von der Krankenkasse übernommen?


Die Kosten für Online-Psychotherapie in Österreich können je nach Therapeut, Behandlungsmethode und Dauer der Sitzungen variieren. Generell liegen die Kosten pro Sitzung zwischen 80 und 150 Euro (Stand 2023). Es ist wichtig zu beachten, dass dies nur ein grober Richtwert ist und die Preise je nach individuellen Faktoren unterschiedlich sein können.


In Bezug auf die Erstattung durch die Krankenkasse ist es in Österreich möglich, dass Psychotherapie von der gesetzlichen Krankenversicherung übernommen wird. Allerdings ist dies abhängig von verschiedenen Faktoren, wie der Art der Störung, der ärztlichen Diagnose, dem Therapeuten und der Methode der Psychotherapie. Ansonsten werden Zuschüsse - je nach gesetzlicher Sozialversicherung (ÖGK, SVS, BVAEB) - in unterschiedlicher Höhe gewährt (siehe unten).


Um eine Kostenübernahme zu erhalten, ist in der Regel eine ärztliche Überweisung (z. B. vom Hausarzt) an einen Psychotherapeuten erforderlich. Die Psychotherapie muss von einem qualifizierten Psychotherapeuten durchgeführt werden, der bei einer anerkannten Berufsorganisation/Bundesministerium für Gesundheit registriert ist. Es ist ratsam, sich vor Beginn der Behandlung bei der eigenen Krankenkasse (für Österreich: ÖGK, SVS, BVAEB) über die genauen Richtlinien und Voraussetzungen für eine Kostenübernahme zu erkundigen.


Es gibt auch private Krankenversicherungen und Zusatzversicherungen, die möglicherweise Kosten für eine Psychotherapie abdecken. Hier variieren die Bedingungen und Leistungen je nach Versicherungsvertrag. Es ist ratsam, die spezifischen Details der Versicherungspolizze zu überprüfen und gegebenenfalls mit der Versicherung direkt Kontakt aufzunehmen, um Informationen zur Kostenübernahme zu erhalten.


Es ist wichtig zu betonen, dass die Informationen über Kosten und Kostenübernahme für Online-Psychotherapie in Österreich allgemeiner Natur sind und es empfehlenswert ist, individuelle Informationen bei der Krankenkasse (ÖGK-Kostenzuschuss, SVS-Kostenzuschuss, BVAEB-Kostenzuschuss) oder Versicherung einzuholen, um genaue und aktuelle Informationen zu erhalten.


Welche Voraussetzungen benötige ich, um an einer Online-Psychotherapie teilzunehmen?


Um an einer Online-Psychotherapie teilzunehmen, benötigen Sie einige grundlegende Voraussetzungen. Hier sind die wichtigsten:

  1. Technische Ausstattung: Sie benötigen eine zuverlässige Internetverbindung und ein Gerät wie einen Computer, Laptop, Tablet oder Smartphone, das eine stabile Verbindung und einen angemessenen Bildschirm ermöglicht. Stellen Sie sicher, dass Ihr Gerät über eine Webcam und ein Mikrofon verfügt, um eine effektive Kommunikation während der Therapiesitzungen zu ermöglichen. (Anm.: Suchen Sie sich für Ihr Smartphone oder Tablet einen Platz, an dem Sie das Gerät bequem platzieren können, damit Sie während der Sitzung entspannt sind und Ihre Hände frei haben.)

  2. Software oder Plattform: Sie müssen die entsprechende Software oder Plattform nutzen, auf der die Online-Psychotherapie stattfindet. Ihr Therapeut wird mit Ihnen abstimmen, welche Plattform verwendet wird und Ihnen möglicherweise Anweisungen geben, wie Sie darauf zugreifen können. Beliebte Plattformen für Online-Therapie umfassen Video-Chat-Anwendungen wie Zoom, Skype, Microsoft Teams oder spezialisierte Plattformen, die speziell für die Online-Psychotherapie entwickelt wurden. Es können aber auch diverse Messengerdienste (Signal, Telegram, Viber) verwendet werden. Diesbezüglich wichtig ist, dass die gemeiname Vorgehensweise in puncto Sicherheit zwischen dem Patienten und der Therapeutin abgestimmt wird.

  3. Privatsphäre und Ruhe: Stellen Sie sicher, dass Sie während der Sitzungen in einer privaten Umgebung sind, in der Sie ungestört an der Therapiesitzung teilnehmen können. Wählen Sie einen Raum, in dem Sie sich wohl fühlen und in dem Sie frei sprechen können, ohne abgelenkt zu werden.

  4. Zeitplan und Engagement: Wie bei traditioneller Psychotherapie erfordert auch die Online-Psychotherapie ein gewisses Maß an Engagement und Zeit. Vereinbaren Sie regelmäßige Termine mit Ihrem Therapeuten und stellen Sie sicher, dass Sie während der Sitzungen ungestört und konzentriert sind.

  5. Therapeutenauswahl: Wählen Sie einen qualifizierten und lizenzierten Psychotherapeuten, der Online-Therapie anbietet. Stellen Sie sicher, dass der Therapeut über die erforderliche Ausbildung und Erfahrung verfügt und bei einer anerkannten Berufsorganisation beziehungsweise dem Psychotherapeutenliste des Bundesministeriums für Gesundheit offiziell registriert ist. Informieren Sie sich über die Methoden und Ansätze des Therapeuten, um sicherzustellen, dass sie Ihren Bedürfnissen entsprechen.

Es ist wichtig zu beachten, dass die genauen Voraussetzungen für die Teilnahme an einer Online-Psychotherapie je nach Therapeut und Plattform variieren können. Es ist ratsam, sich vor Beginn der Therapie mit Ihrem Therapeuten in Verbindung zu setzen, um die spezifischen Anforderungen und Details zu klären.


Ich hoffe, die obigen Informationen haben Ihnen einen ersten, guten Einblick in die faszinierende Welt der Online-Psychotherapie gegeben! Die Möglichkeiten, die sich durch diese moderne Form der Therapie eröffnen, sind meines Erachtens ziemlich beeindruckend. Wenn Sie neugierig geworden sind und vielleicht ein unverbindliches Kennenlerngespräch mit einer versierten Online-Therapeutin vereinbaren möchten, stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung - rufen Sie mich an!

Sie sind nicht allein – ich bin gerne für Sie da!

Herzlichst


PS: Für interessierte Leser die noch weiter ins Detail gehen möchten, hier einige eine kurze Auflistung von deutschsprachige Studien zum Thema "Online-Psychotherapie"

  1. Titel: "Internetbasierte Psychotherapie bei psychischen Störungen: State of the Art" Autoren: Moritz, Steffen; Schröder, Johanna; Meyer, Björn; et al.

  2. Titel: "Effektivität von Internetinterventionen zur Behandlung psychischer Störungen im Vergleich zur Face-to-Face-Therapie" Autoren: Ebert, David Daniel; Van Daele, Tom; Nordgreen, Tine; et al.

  3. Titel: "Telepsychotherapie: Möglichkeiten und Herausforderungen einer Online-Therapie" Autoren: Stummer, Helmut; Niedermeier, Katharina; Kehrer, Elke

  4. Titel: "Psychotherapie online: Eine explorative Studie zum Einsatz von Internettherapie in der psychotherapeutischen Praxis" Autoren: Beevers, Christopher G.; Clum, George A.; Evans, Robert D.; et al.





... und hier geht's zur Lebensfreude-Homepage!

beliebte Beiträge
frühere Beiträge
Search By Tags
bottom of page